Weiteres Treffen der AG Fusion VBB-VAB

Weiteres Treffen der AG Fusion VBB-VAB
Foto: VBB
Am 03. April 2017 trafen sich die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Fusion VBB/VAB zu einer zweiten Arbeitstagung in 2017.

Im Termin wurde weiter an einer Diskussionsgrundlage für die Gremien für eine mögliche Satzung gearbeitet. Hier galt es u.a. die Besonderheiten der Arbeitnehmer im Hinblick auf ihr Streikrecht zu berücksichtigen und das "2-Säulen-Modell" bei der Besetzung der Gremien einzuarbeiten. Dieses „2-Säulen-Modell“ soll auch noch in die Arbeitsorganisation des Verbandes integriert werden, d.h. die Verantwortungsträger der jeweiligen Statusgruppe sollen eigenständige und eigenverantwortliche Entscheidungsbefugnisse hinsichtlich der statusgruppenbetreffenden Themenbereiche garantiert erhalten. Von Anfang an wurde dabei bei der Tätigkeit der AG Fusion darauf Wert gelegt, dass beide Statusgruppen ausreichend Berücksichtigung in einem möglichen neuen Gesamtverband finden. Durch die Fusion soll schließlich für alle Mitglieder und beide Statusgruppen ein "Mehrwert" entstehen, wie beispielsweise der immer weiter voranschreitenden Militarisierung der Bundeswehrverwaltung geschlossen als Zivilpersonal entgegenzutreten.

Für Juni 2017 ist nun ein weiteres Treffen geplant. In diesem sollen sodann etwaige Übergangsregelungen erarbeitet und das gemeinsame Grundverständnis noch einmal diskutiert und besprochen werden.

Zielsetzung der AG Fusion ist es, bis zum Gewerkschaftstag des VAB in 2018 ein Gesamtkonzept als Diskussions- und evtl. Beschlussgrundlage zu erhalten.

Informationen

Informationen

Unsere Leistungen

VAB aktuell

Einkommenstabellen

Einkommenstabellen

Mitgliedschaft

Mitgliederservice

Infos/Seminare zur neuen Entgeltordnung

Schulung

Broschüren

Broschüren

facebook

facebook

Bildquellen:
Frauen: Tim Reckmann / pixelio.de